Referentinnen und Referenten

Aee Suisse Kongress Cover

SANDRA BONER

MODERATORIN SRF METEO

In Grenchen geboren, wuchs Sandra Boner in der Stadt Solothurn auf. Die diplomierte Ergotherapeutin arbeitete bis 2002 auf diesem Beruf. Gleichzeitig moderierte sie bei Intro TV (Regionalsender Solothurn) zwei Jahre das Wetter und die Nachrichtensendung Zoom. Seit 2002 arbeitet Sandra Boner bei SRF1 und gehört dort zum Moderationsteam von SRF Meteo. Heute ist sie nicht nur eine beliebte Wetterfee, sondern auch eine gefragte Moderatorin bei verschiedensten Events.

Begrüssung

GIANNI OPERTO

PRÄSIDENT DER AEE SUISSE

Gianni Operto ist Inhaber der Operto AG für CleanTech Consulting in Ebmatingen ZH. Neben dem Präsidium der aee suisse ist er auch Präsident des Verwaltungsrats des Zürcher Jungunternehmens greenTEG AG. Daneben ist Operto auch Beirat der Freiburger NexWafe GmbH und der Aachener ProCom GmbH, Präsident des wissenschaftlichen Beirats der Werner Siemens-Stiftung und Mitglied des Lenkungsausschusses vom SCCER Storage (Swiss Competence Center for Energy Research).

DANIEL BÜCHEL

VIZEDIREKTOR BUNDESAMT FÜR ENERGIE, LEITER DER ABTEILUNG ENERGIEEFFIZIENZ UND ERNEUERBARE ENERGIEN, LEITER DES AKTIONSPROGRAMMS «ENERGIESCHWEIZ»

Seit dem 1. April 2011 ist Daniel Büchel Vizedirektor des Bundesamtes für Energie BFE. Als Leiter der Abteilung Energieeffizienz und erneuerbare Energien ist er unter anderem für die Erarbeitung von Grundlagen, neuen Massnahmen und Instrumenten sowie für die Umsetzung und den Vollzug der Gesetzgebung in verschiedenen Bereichen verantwortlich. Dazu gehören zum Beispiel die kostendeckende Einspeisevergütung, das Gebäudeprogramm, die wettbewerblichen Ausschreibungen, Gerätevorschriften und Zielvereinbarungen. Zudem ist er als Programmleiter von EnergieSchweiz für die strategische Ausrichtung des Programms verantwortlich. Das Programm unterstützt freiwillige Massnahmen zur Erhöhung des Anteils erneuerbarer Energien und zur Verbesserung der Energieeffizienz.

Block 1: «Eine Krise – eine Revolution?»

CLAUDE TURMES

MINISTER FÜR ENERGIE UND RAUMENTWICKLUNG (LUXEMBURG)

Claude Turmes war zwischen Juni 1999 und Juni 2018 Abgeordneter im Europäischen Parlament. Er hatte den Posten des Vize-Vorsitzenden der Grünen-Fraktion im Europäischen Parlament inne und war Mitglied im Ausschuss für Umweltfragen, öffentliche Gesundheit und Lebensmittelsicherheit sowie im Ausschuss für Industrie, Forschung und Energie. Turmes war Berichterstatter zahlreicher europäischer Richtlinien zu den Themen erneuerbare Energien, Energieeffizienz, Elektrizitätsmarkt und Klimapläne sowie zum europäischen Lobbyregister. Von 2004 bis 2018 führte er den Vorsitz der interparlamentarischen Vereinigung EUFORES (European Forum for Renewable Energy Sources) zur Förderung der erneuerbaren Energien in Europa. Im Juni 2018 wurde Turmes in der Koalitionsregierung aus der Demokratischen Partei (DP), der Luxemburger Sozialistischen Arbeiterpartei (LSAP) und den Grünen (déi gréng) zum Staatssekretär für nachhaltige Entwicklung und Infrastruktur ernannt. Nach den Parlamentswahlen im Oktober 2018 wurde Turmes im Dezember 2018 zum Minister für Energie und zum Minister für Raumentwicklung in der Koalitionsregierung aus DP, LSAP und déi gréng ernannt.

PROF. KATHARINA M. FROMM

VIZEREKTORIN FORSCHUNG UND INNOVATION UNIVERSITÄT FREIBURG

Katharina M. Fromm wurde in Deutschland geboren und wuchs in Frankreich, Deutschland und den USA auf. Sie studierte Chemie an der Universität Karlsruhe und an der Ecole des Hautes Etudes des Industries Chimiques (heute ECPM) in Straßburg, Frankreich. Sie promovierte über metallorganische Verbindungen an der Universität Karlsruhe, wo sie – nach ihrer Habilitation an der Universität Genf im Jahr 2002 – eine Forschungsgruppe gründete. Bald darauf nahm sie eine Forschungsprofessur des SNF (Schweizerischer Nationalfonds) an der Universität Basel an. Im Oktober 2006 begann sie als ordentliche Professorin (Lehrstuhl für Anorganische Chemie) an der Universität Freiburg.
Ihre Forschungsgruppe konzentriert sich auf die bioanorganische Chemie von Silber, Silberverbindungen und Nanopartikeln, zum Beispiel deren antimikrobielle Wirkung. Eine weitere Achse sind neue Verbindungen und Nanomaterialien für Batterien. Im NFS «Bioinspirierte Materialien» untersucht die Gruppe Polymere mit neuen Mechanophoren.

DR. LUDWIG HASLER

PHILOSOPH & PHYSIKER, PUBLIZIST

Ludwig Hasler studierte Physik und Philosophie und führt seither ein journalistisch-akademisches Doppelleben. Als Philosoph lehrte er an den Universitäten Bern und Zürich. Journalistisch tätig war er als Mitglied der Chefredaktion beim «St. Galler Tagblatt», später bei der Zürcher «Weltwoche». Seit 2001 lebt er als freier Publizist, Vortragstourist, Hochschuldozent sowie Kolumnist in Tageszeitungen und Fachzeitzeitschriften. Nebenher wirkt er praktisch mit, etwa im Publizistischen Ausschuss des CH-Media-Konzerns und in der Gruppe «Digitalisierung» des Schweizer Wirtschafts-Dachverbandes Economie Suisse.

Block 2: Impulse aus Wirtschaft und Wissenschaft

SARAH WIEDERKEHR

MANAGING CONSULTANT IBM SERVICES

Sarah Wiederkehr ist Managing Consultant bei IBM Services. Sie ist begeistert von disruptiven Technologien und deren Einsatz bei Industrieunternehmen, um neue Geschäftsmodelle und Produkte zu gestalten und die Effizienz im Bereich der Fertigung und der globalen Lieferketten zu steigern. Sie verfügt über Erfahrung in der Erstellung von Business Cases für Blockchain-Ökosysteme und ist auf Supply-Chain-Prozesse spezialisiert.

MARCEL GAUCH

PROJEKTMANAGER AM TECHNOLOGY & SOCIETY LAB, NACHHALTIGKEITSDELEGIERTER EMPA

Marcel Gauch untersucht am Technology & Society Lab der Empa Fragen zur Nachhaltigkeit von heutigen und zukünftigen Technologien und ist Nachhaltigkeitsdelegierter der Empa. Der Fokus liegt auf Studien für öffentliche und private Institutionen zu Ressourcen, Energie und Mobilität. Er kann auf praktische Erfahrungen als Maschineningenieur in der Umwelttechnologiebranche und als Berater für Umwelt- und Energietechnologien im Nord-Süd Kontext zurückgreifen. Seine speziellen Interessen liegen bei zukünftigen Mobilitätsoptionen unter Anwendung von Methoden zur Betrachtung des gesamten Lebenswegs.

DR. STEPHAN WARTMANN

CEO BRUGG GROUP

Nach dem Ingenieurstudium an der ETH Zürich arbeitete Stephan Wartmann als Projektleiter in den USA sowie als Start-Up Geschäftsführer in Japan. Sein EMBA absolvierte er an der Universität St. Gallen sowie in Kalifornien bevor er von 2003-2013 als CEO die Geobrugg Gruppe internationalisierte. Seit 2014 ist er Konzernleitungsmitglied und seit 2019 CEO der Gruppe BRUGG – einer international tätigen Unternehmensgruppe mit 1’600 Mitarbeitenden, die u.a. Fernwärme- und Prozessleitsysteme für Wasser, Gas, Strom und Wärmeverteilung entwickelt. Zum BRUGG-Portfolio gehören ebenfalls Hochleistungskabel für die E-Mobilität und Windkraft, Rohrsysteme für Fernwärme und Flüssiggase, spezialisierte Aufzugsseile sowie Schwerseile für Seilbaukonstruktionen und Transportbahnen sowie Schutzsysteme gegen Naturgefahren.

ROLAND DÖRIG

MANAGING PARTNER CREDIT SUISSE

Roland Dörig kam 2014 zur Credit Suisse Group, um die Credit Suisse Energy Infrastructure Partners AG (CSEIP) zu gründen. Zurzeit ist er einer von zwei Managing Partners der CSEIP. Darüber hinaus gehört er mehreren Verwaltungsräten in den Portfoliounternehmen der CSEIP an. Herr Dörig ist ein Gründungspartner von The Advisory House, wo rund 100 Managementberater mit Schwerpunkt auf dem Energie- und Versorgungssektor in ganz Europa tätig sind. Vor der Gründung von The Advisory House, arbeitete Roland Dörig viele Jahre in einer internationalen Managementberatungsfirma. Sein Fachgebiet war die europäische Versorgungsbranche. Herr Dörig besitzt einen Abschluss in Betriebswirtschaft der Hochschule für angewandte Wissenschaften in St. Gallen.

Begrüssung Nachmittag

BRIGIT WYSS

FRAU LANDAMMANN UND VORSTEHERIN DES VOLKSWIRTSCHAFTSDEPARTEMENTS, KANTON SOLOTHURN

Brigit Wyss ist auf einem Bauernhof im Bucheggberg aufgewachsen und hat eine Lehre als Schreinerin und als Psychiatrieschwester abgeschlossen. Anschliessend studierte sie auf dem zweiten Bildungsweg Jurisprudenz. Schon als junge Frau war sie politisch interessiert; heute ist die Politik ihr Beruf. Seit 2017 ist Brigit Wyss Regierungsrätin des Kanton Solothurns und Vorsteherin des Volkswirtschaftsdepartements. Mit ihr ist im Kanton Solothurn erstmals eine Politikerin der Grünen in diesem Jahr Frau Landammann.

Block 3: Die «Generation Greta»

LEAH GUTZWILLER

PRÄSIDENTIN JUGENDPARLAMENT KANTON SOLOTHURN UND VORSTANDSMITGLIED DACHVERBAND SCHWEIZER JUGENDPARLAMENTE

Leah Gutzwiller ist seit 2018 Präsidentin des Jugendparlaments Kanton Solothurn und seit 2019 Vorstandsmitglied des Dachverbands Schweizer Jugendparlamente. Im Jahr 2019 war sie Jugenddelegierte beim Kongress der Gemeinden und Regionen des Europarats. Seit 2019 politisiert sie bei den jungen Grünliberalen. Zurzeit absolviert die gelernte Kauffrau ihre Berufsmaturität und arbeitet im Bereich der Rechnungsprüfung.

SAMUEL HASLER

PRÄSIDENT JUGENDPARLAMENT KANTON AARGAU UND VIZEPRÄSIDENT DER GESCHÄFTSPRÜFUNGSKOMMISSION DES DACHVERBANDS SCHWEIZER JUGENDPARLAMENTE

Samuel Hasler ist seit 2018 Präsident des Jugendparlaments des Kanton Aargaus. Dieses ist Mitglied im Dachverband der Schweizer Jugendparlamente, in dem er seit 2018 Mitglied der Geschäftsprüfungskommission ist und 2019 das Amt des Vizepräsidenten übernahm. Schon vor seinem Umzug in den Aargau war er aktiv im Vorstand des Jugendparlaments des Kantons Wallis. Während fünf Jahren war er Teil der eidgenössischen Jugendsession, anfangs als Teilnehmer später als Teil des Organisationskomitees. Neben den Jugendparlamenten ist Hasler aktiv in der Politik. Seit 2019 ist er Präsident der SVP Buchs AG, für die er im Einwohnerrat und in der Finanz- und Geschäftsprüfungskommission Einsitz nimmt. Seit 2019 ist er Mitglied des Vorstandes der SVP des Bezirks Aarau. Beruflich arbeitet er in der Gastronomie als ICT Manager.

MICHELLE REICHELT

KLIMAAKTIVISTIN

Die nachfolgende Generation hat Michelle Reichelt schon immer beschäftigt. Sie absolvierte die Pädagogische Hochschule in Kreuzlingen und arbeitete als Primarlehrperson bis zum Klimastreik. Die Dringlichkeit der Krise und die Möglichkeiten mit dem Klimastreik führte zu der Entscheidung, den Lehrer*innen Beruf an den Nagel zu hängen und Vollzeitaktivistin zu sein. Michelle ist in der Regionalgruppe Winterthur aktiv, der Fokus liegt zurzeit jedoch auf nationalen Projekten und Arbeitsgruppen wie das Social Media Team, die Medienarbeit oder die Kommunikationsstrategie. Im Sommer organisierte sie das erste Klimafestival und ist Teil des Filmkollektivs sowie von diversen weiteren Projekten, wie z.B. dem Wiki, KlimaArena, Zeitschmelze und Podcast.

JOEL MÜLLER

KLIMAAKTIVIST KLIMAGRUPPE WATTWIL, VORSTAND SP TOGGENBURG

Joel Müller lehrte Restaurationsfachmann EFZ und absolviert zurzeit das Studium als Sozialpädagoge an der Fachhochschule St.Gallen. Schon im Alter von 16 Jahren ist er der JUSO beigetreten. Nach einigen Jahren Erfahrung bei der Jungpartei ist er seit 2019 Mitglied bei der SP Wattwil. Joel Müller setzt sich für eine konsequente Klimapolitik ein – ein Thema, das ihn schon viel länger beschäftigt, als es die Klimastreiks gibt. Innerhalb der Klimabewegung ist er gut vernetzt, da er beim Aufbau der Klimagruppe Wattwil beteiligt war und die Hauptverantwortung für die Klimademonstration in Wattwil innetrug. Demonstrationen und Aktivismus reichen jedoch nicht aus, um die Politik zu verändern. Deshalb engagiert er sich nebst der Klimagruppe Wattwil auch parteipolitisch.

ANNA STÜNZI

PRÄSIDENTIN FORAUS

Anna Stünzi studierte Psychologie und Volkswirtschaft in Zürich und schreibt zurzeit an ihrer Doktorarbeit im Bereich Klima- und Ressourcenökonomie an der ETH Zürich. Sie ist ausserdem Mitinhaberin einer kleinen Beratungsfirma für erneuerbare Energieprojekte. Seit November 2019 ist Anna Stünzi Präsidentin des aussenpolitischen Think Tanks foraus. Davor leitete sie die Programmgruppe Umwelt, Verkehr und Energie, war Autorin verschiedenster foraus-Publikationen und hat das Projekt Sustainable FinTech gegründet.

PROF. DR. RETO KNUTTI

PROFESSOR FÜR KLIMAPHYSIK ETH ZÜRICH

Reto Knutti hat in Bern Physik studiert und anschliessend am National Center for Atmospheric Research in Boulder CO gearbeitet. Seit 2007 ist er Professor für Klimaphysik am Institut für Atmosphäre und Klima der ETH Zürich. In seiner Forschung befasst er sich mit den Veränderungen im globalen Klimasystem, die durch den steigenden menschlichen Ausstoss von Treibhausgasen wie Kohlendioxid verursacht werden, und Szenarien die den Klimawandel begrenzen könnten. Reto Knutti ist Hauptautor des vierten und fünften Klimaberichts des «Intergovernmental Panel on Climate Change» (IPCC), welche die wissenschaftlichen Grundlagen für internationale Abkommen zum Klimaschutz bilden. Daneben engagiert er sich stark in der öffentlichen Diskussion und in den Medien zu Klima und anderen Fragen zu Umwelt und Nachhaltigkeit. Er ist Delegierter des Präsidenten für Nachhaltigkeit an der ETH Zürich und Präsident von ProClim, dem Forum für Klima und globalen Wandel der Akademien der Schweiz.

BLOCK 4: BREAKOUT-SESSIONS

Breakout-Session 1: Smart Building. Beschleunigung der Transformation des Gebäudeparks.

PROF. MATTHIAS SULZER

LEITER SCHWEIZER KOMPETENZZENTRUM FÜR ENERGIEFORSCHUNG – GEBÄUDE UND QUARTIERE EMPA, PROFESSOR ETH ZÜRICH UND HOCHSCHULE LUZERN

Matthias Sulzer leitet das Schweizer Kompetenzzentrums für Energieforschung – Gebäude und Quartiere (SCCER-FEEBD) an der Empa und lehrt an der ETH Zürich und Hochschule Luzern. Matthias Sulzer gründete mit zwei Partnern die Inretis Holding AG. 2018 erfolgte der Zusammenschluss mit der poenina Holding AG. Heute ist die börsenkotierte Firmengruppe mit über 1’000 Mitarbeitenden im Bereich Energietechnik, Gebäudetechnik und Gebäudehülle tätig.

MATHIAS PRÜSSING

CEO BKW BUILDING SOLUTIONS AG

Mathias Prüssing ist seit 2016 bei der BKW tätig. Zuerst leitete er den Geschäftsbereich Markt, bevor er im November 2017 zum CEO BKW Building Solutions ernannt wurde. Zuvor war er während mehrerer Jahre CEO bei der Comfone AG und Infonet Schweiz AG, zwei international tätige Unternehmen in der Telekom/IT Branche. Davor war er während rund zehn Jahren für die Swisscom AG in verschiedenen Funktionen tätig, zuletzt als Gesamtprojektleiter und Unternehmensentwickler der strategischen Initiative «Swisscom Smart Living».

Breakout-Session 2: Alternative Mobilität

CHRISTIAN BACH

HEAD OF LABORATORY IM BEREICH FAHRZEUGANTRIEBSSYSTEME, EMPA

Christian Bach absolvierte die Ausbildung zum Automobil-Ingenieur an der Fachhochschule Bern und bildete sich im Haagen-Smith-Laboratory des California Air Resources Board in El Monte (USA) im Bereich der emissionsarmen Fahrzeuge weiter. Seit 2001 leitet er die Abteilung Fahrzeugantriebssysteme an der Empa mit Forschungsschwerpunkten im Bereich von mit erneuerbarer Energie betriebener Fahrzeuge und von betriebstechnischen Aspekten der Mobilität. Er ist zudem Mitverantwortlich für den Future Mobility Demonstrator an der Empa, Mitglied des Leitungsausschusses des Schweizerischen Kompetenzzentrums für Energieforschung im Bereich Mobilität, Dozent am CAS/MAS ETH in Mobilität der Zukunft und Leiter Technik des Schweizerischen Studienforums für mobile Antriebe (SSM).

GERARDO GIMENO

VICE PRESIDENT SALES COMMERCIAL VEHICLES LECLANCHÉ SA

Gerardo Gimeno ist seit Juni 2019 Vice President von Sales Commercial Vehicles beim Hersteller von Lithium-Ionen-Batterien Leclanché. Dort ist er daran beteiligt, die Elektrifizierung von Nutzfahrzeugen und Eisenbahnen voranzutreiben. Zuvor war Gerardo Gimeno als Sales Manager bei Honeywell tätig. Er ist Fachmann mit einem funktionsübergreifenden Rollenhintergrund in der Automobilindustrie, der ihm im Vertriebs- oder Marketingmanagement zu erfolgreichen Ergebnissen verhilft.

Breakout-Session 3: Wärmewende jetzt. Dekarbonisierung des Schweizer Gebäudeparkes bis 2050.

DR. SC. MARTIN JAKOB

GESCHÄFTSFÜHRER UND MITGRÜNDER TEP ENERGY

Martin Jakob ist Geschäftsführer und Mitgründer der Firma TEP Energy und er verfügt über eine langjährige Erfahrung im Themenbereich Gebäude, Energieeffizienz, erneuerbare Energien und Klimaschutz. Seine Kompetenzen umfassen die Konzeption und Methodenentwicklung von Gebäude- und Energiemodellierungen, Kosten-Nutzen-Analysen sowie empirische Arbeiten. Darüber hinaus hat er Erfahrung in der Bewertung, Konzeption und Umsetzung von neuen energie- und klimapolitischen Instrumenten.
Martin Jakob ist Dipl. Phys.-Ing. EPFL und hat am Centre for Energy Policy and Economics der ETH Zürich doktoriert. Seine berufliche Laufbahn führte ihn vom Ingenieurbüro Widmer über das Paul Scherrer Institut und die ETH zur Gründung von TEP Energy im Jahr 2008.

DR. SC. MARKUS BALMER

MITGLIED DER GESCHÄFTSLEITUNG, LEITER DES GESCHÄFTSBEREICHS VERTRIEB IWB

Markus Balmer begann seine Tätigkeit bei IWB im Jahr 2013, um den damals neu geschaffenen Bereich Strategie und Innovation aufzubauen. Nach seinem Studium der Umweltnaturwissenschaften war er an der ETH in Zürich in der Forschung tätig, ehe er zur Energiewirtschaft wechselte. 2007 bis 2013 arbeitete Markus Balmer in der energiewirtschaftlichen Planung und Strategie bei BKW und als Leiter der Abteilung Energiewirtschaft und Regulierung.

ROMAN BERGER

MITGLIED DER UNTERNEHMENSLEITUNG DER ERNST SCHWEIZER AG

Roman Berger ist Mitglied der Unternehmensleitung der Ernst Schweizer AG und ist innerhalb des Unternehmens für die Themen Fassade und Gebäudehülle zuständig. Seine Kompetenzen und sein Know-how liegen im nachhaltigen und energieeffizienten Bauen.
Im Jahre 2002 schloss Roman Berger den Masterstudiengang Bauingenieurwissenschaften an der ETH Zürich ab und vertiefte seine erlangten Baukenntnisse in einem der führenden Bauingenieurbüros der Stadt Zürich. Nach Abschluss des zweiten Masterstudiengangs in Management, Technology and Economics/BWI an der ETH Zürich im Jahre 2006, arbeitete er in der Bauzulieferbranche und ist nun seit über 10 Jahren in geschäftsführenden Funktionen im Bereich Gebäudehülle tätig.

Resümee aus der Politik

JACQUELINE DE QUATTRO

NATIONALRÄTIN, VORSTANDSMITGLIED AEE SUISSE

Jacqueline de Quattro wurde am 24. Juni 1960 in Zürich geboren und verbrachte die ersten elf Jahre ihres Lebens in der deutschsprachigen Schweiz. Danach zogen sie und ihre Familie in den Kanton Waadt. Die ausgebildete Juristin ist Mitglied in der Schweizer FDP und hat es in der Politik bis ganz nach oben geschafft, vom Gemeinderat über den Kantonsrat bis ins Bundesparlament. 2007 wurde sie in den Staatsrat des Kantons Waadt gewählt, wo sie bis zu ihrem Wechsel in den Nationalrat 2019 das Departement für Umwelt leitete. In ihrer Zeit im Staatsrat des Kantons Waadt war sie bereits 2014 massgeblich an der Verabschiedung eines damals wegweisenden Energiegesetzes zur Förderung lokal produzierter Energie aus erneuerbaren Quellen beteiligt und legte ein Programm zur Förderung von erneuerbaren Energien und Energieeffizienz im Umfang von 100 Millionen CHF vor. Auf Bundesebene war sie Vorsitzende der Bau-, Planungs- und Umweltdirektoren-Konferenz und stellvertretende Vorsitzende der Konferenz Kantonaler Energiedirektoren. Durch ihre berufliche Tätigkeit und ihr politisches Engagement verfügt sie über eine hohe Kompetenz im Bereich Public Policy und ein gut ausgebautes Netzwerk.

Block 5: Energie-/Klimawende und Umgang mit Krisen

PROF. DR. RETO KNUTTI

PROFESSOR FÜR KLIMAPHYSIK ETH ZÜRICH

Reto Knutti hat in Bern Physik studiert und anschliessend am National Center for Atmospheric Research in Boulder CO gearbeitet. Seit 2007 ist er Professor für Klimaphysik am Institut für Atmosphäre und Klima der ETH Zürich. In seiner Forschung befasst er sich mit den Veränderungen im globalen Klimasystem, die durch den steigenden menschlichen Ausstoss von Treibhausgasen wie Kohlendioxid verursacht werden, und Szenarien die den Klimawandel begrenzen könnten. Reto Knutti ist Hauptautor des vierten und fünften Klimaberichts des «Intergovernmental Panel on Climate Change» (IPCC), welche die wissenschaftlichen Grundlagen für internationale Abkommen zum Klimaschutz bilden. Daneben engagiert er sich stark in der öffentlichen Diskussion und in den Medien zu Klima und anderen Fragen zu Umwelt und Nachhaltigkeit. Er ist Delegierter des Präsidenten für Nachhaltigkeit an der ETH Zürich und Präsident von ProClim, dem Forum für Klima und globalen Wandel der Akademien der Schweiz.

Verabschiedung

SANDRA BONER

MODERATORIN SRF METEO

In Grenchen geboren, wuchs Sandra Boner in der Stadt Solothurn auf. Die diplomierte Ergotherapeutin arbeitete bis 2002 auf diesem Beruf. Gleichzeitig moderierte sie bei Intro TV (Regionalsender Solothurn) zwei Jahre das Wetter und die Nachrichtensendung Zoom. Seit 2002 arbeitet Sandra Boner bei SRF1 und gehört dort zum Moderationsteam von SRF Meteo. Heute ist sie nicht nur eine beliebte Wetterfee, sondern auch eine gefragte Moderatorin bei verschiedensten Events.

GIANNI OPERTO

PRÄSIDENT DER AEE SUISSE

Gianni Operto ist Inhaber der Operto AG für CleanTech Consulting in Ebmatingen ZH. Neben dem Präsidium der aee suisse ist er auch Präsident des Verwaltungsrats des Zürcher Jungunternehmens greenTEG AG. Daneben ist Operto auch Beirat der Freiburger NexWafe GmbH und der Aachener ProCom GmbH, Präsident des wissenschaftlichen Beirats der Werner Siemens-Stiftung und Mitglied des Lenkungsausschusses vom SCCER Storage (Swiss Competence Center for Energy Research).

Patronat

Presenting Partner

Event Partner