Markt der Energiewendemacher:innen 2024

Projektvorstellungen

Am 28. August 2024 pitchen 8 innovative Projekte um den aeesuisse award 2024. Erfahren Sie hier mehr über alle teilnehmenden Projekte.

eicher+pauli
100% Umweltenergie für Brig-Glis

Im Gebäude der Quartierzentrale Bahnhof West, die ab Sommer 2024 Energie für 2’200 Haushalte liefert, entstehen erneuerbare Wärme und Kälte, mit dessen Abwärme auch ein Anergienetz versorgt wird.

Mit dem gewählten Mix der Energieträger Grundwasser, Umgebungsluft und Geothermie ist die Lösung nicht nur maximal effizient und wirtschaftlich, sondern auch mit 100% erneuerbaren Energiequellen bestückt. Diese decken alle thermischen Bedürfnisse (Kälte-Anergie, Nieder- und Hochtemperaturwärme) ab.

Die Quartierzentrale wird so gebaut, dass zu einem späteren Zeitpunkt weitere Quartiere, die Stadt und Entwicklungsgebiete mit der notwendigen Energie versorgt werden können. Und falls in Zukunft Geothermie in Brig genutzt werden kann, lässt sich auch diese Nutzung in die Quartierzentrale integrieren.

Quartierzentrale_Rendering_2020 02 13 (1)

eicher+pauli

elektroplan Buchs & Grossen AG
Neue Massstäbe für die Energieversorung in Gebäuden

Maximale Energieeffizienz bei hohem Komfort, Solarstrom vom Dach, der Fassade, dem Solargeländer und dem PV-Carport, ein smarter ZEV mit intelligentem Energiemanagementsystem, Second-Life-Batteriespeicher mit Autarkie-Funktion, diverse Elektroautos, netzdienliches Verhalten dank SmartGridready –all das befindet sich im firmeneigenen Wohn- und Gewerbegebäude in Frutigen.

DIE GEBÄUDE SIND DIE KRAFTWERKE DER ZUKUNFT
Die Schweiz will zusätzliche 28 TWh erneuerbaren Strom bis 2035. Den Grossteil werden PV-Anlagen an Gebäuden produzieren – das 7-fache von heute. Unser Gebäude produziert dank der verschiedenen PV-Ausrichtungen ganztags und auch in den Wintermonaten viel Strom.

INTELLIGENTE GEBÄUDE VERMEIDEN NETZAUSBAU
Vorher Konsumenten, heute Prosumer. Gleichzeitig wird das Gebäude zur Tankstelle für e-Autos. Die Leistungen am Netzanschluss würden sich massiv verändern, wenn nicht ein intelligentes System die Verbraucher, Speicher und Produktionsanlagen netzdienlich regeln würde.

DCIM101MEDIADJI 0024.JPG

elektroplan Buchs & Grossen AG

Ernst Schweizer AG
Schweizer Premiere für 100% recyceltes Aluminium auf dem Green Metro-Campus

Im Rahmen des Bauvorhabens des Green Metro-Campus in Dielsdorf, ZH wurde erstmals in der Schweiz und als drittes Projekt in Europa 100% recyceltes End-of-Life-Aluminium verwendet. Die Ernst Schweizer AG realisiert dieses innovative Projekt in Zusammenarbeit mit Hydro Building Systems und Implenia.

Durch die Verwendung des «post-consumer» Materials werden im Vergleich zu herkömmlichem Primäraluminium die CO2-Emissionen um das Vierzigfache reduziert, was einer Einsparung von über 167 Tonnen CO2 entspricht. Diese Menge ist vergleichbar mit den Emissionen von etwa 890’000 gefahrenen Autokilometern oder 73 Flügen von Zürich nach New York. Weiter wurden Photovoltaik-Paneelen in Fassadenelementen eingebaut, welche das Datencenter mit Solarenergie versorgen.

Flumroc AG
Einfach echt. Wasserkraft schafft Dämmkraft

Der weltweit grösste Elektroschmelzofen für Steinwolle: Mehr Energieeffizienz und weniger CO2-Ausstoss

Die Flumroc AG mit Sitz in Flums hat im April 2024 den weltweit grössten Elektroschmelzofen für Steinwolle in Betrieb genommen. Mit einer Investition von über 100 Millionen Franken macht das Industrieunternehmen einen grossen Schritt in Richtung Dekarbonisierung. Mit dem neuen Elektroschmelzofen wird die Energieeffizienz um 15% gesteigert. Damit wird sie zur Vorreiterin in der Schweizer Industrie.

Der Elektroschmelzofen wurde eigens für die Produktionsanlagen in Flums entwickelt. Der neue Ofen wird zu 100 % mit Strom aus Schweizer Wasserkraft betrieben. Dadurch reduzieren sich die CO2-Emissionen bei der Steinschmelze um 80 Prozent: jährlich rund 25’000 Tonnen. Die Umstellung verbessert die Ökobilanz der Flumser Steinwolle massiv.

Flumroc zeigt, dass die Dekarbonisierung der Industrie funktionieren und gleichzeitig die Energieeffizienz signifikant gesteigert werden kann.

007 Flumroc Elektroschmelzofen Steinwolle Thomas Kessler Visuals

Flumroc AG

Helion Energy AG
Solartarif – Solarstrom direkt von Schweizer Dächern

Woher kommt unsere Energie in Zukunft? Diese Frage stellen sich aktuell viele in der Schweiz. Wir haben eine Antwort darauf gefunden. Wir liefern der Strom aus Schweizer Solaranlagen direkt zu Abnehmern. Mit dem Helion Solartarif stellen sich Grossabnehmer ihr eigenes Portfolio an Solaranlagen mit Standorten in der gesamten Schweiz zusammen. Die Energie wird nur für Sie produziert und direkt an sie geliefert, als ob sie die Anlage auf ihrem eigenen Dach gebaut hätten. Machen das alle, dann ist der notwendige Zubau gesichert.

IWB – Industrielle Werke Basel
Nanoverbund

Durch den Zusammenschluss von Liegenschaften kann in Zukunft erneuerbar und günstiger geheizt werden. Ein Pilotprojekt im Neubadquartier zeigt, wie das geht. Mit dem Nanoverbund lanciert IWB eine schweizweit einzigartige Lösung.

Der Nanoverbund eignet sich für Liegenschaften, die unmittelbar aneinandergebaut sind. Es können alle Formen von Heizungen zusammengeschlossen werden. Die intelligente Steuerung sorgt dafür, dass zuerst die Heizung(en) eingesetzt werden, die umweltfreundlich heizen.

Über eine Web-Applikation können sich alle angeschlossenen Eigentümer jederzeit einen Überblick über Energieproduktion, -verbrauch und -kosten verschaffen. In einem zweiten Schritt ist es möglich, dass alte, fossile Heizungen ausser Betrieb genommen werden. In einem Pilotprojekt führte der Zusammenschluss zu einer finanziellen Einsparung von bis zu 15 Prozent. Zudem konnten die drei Liegenschaften,mit nur einer Wärmepumpe im Verbund zu 90 Prozent erneuerbar heizen.

IWB Im Langen Loh 8 Aussen

IWB - Industrielle Werke Basel

Primeo Energie
Wahltarif Photovoltaikanlagen

Die smarte Integration von Solarstrom und die Stromversorgung im Winter sind zentrale Herausforderungen der Energiewende in der Schweiz. Primeo Energie bietet seit dem 1. Juli 2023 den Wahltarif für Strom aus Photovoltaikanlagen an. Dieser beinhaltet eine zeitvariable Vergütung nach Sommer, Winter sowie Hoch- und Niedertarif. Mit hohen Tarifen im Winter und zu Tagesrandzeiten wird netzdienliche Einspeisung höher vergütet. Tiefe Tarife zur Mittagszeit fördern den Eigenverbrauch von Solarstrom. Dank Anreizen für Anlagen mit hohem Winteranteil (z.B. Fassadenanlagen) und für mehr Eigenverbrauch zu Spitzenproduktionszeiten werden gleichzeitig Winterstromerzeugung und Netzdienlichkeit gefördert und damit die Versorgungssicherheit erhöht. Kundinnen und Kunden mit Solarstromproduktion können im Wahltarif von Primeo Energie ihre Erzeugung und ihren Verbrauch gezielt optimieren und profitieren so um bis zu 30% mehr als im Standardtarif.

Pic Wahltarif PVA Web

Primeo Energie

Soltop Energie AG
40’000 Projekte von Soltop Energie AG

Soltop Energie hat in den letzten 50 Jahren über 40’000 erneuerbare Energieprojekte in der Schweiz und in Europa realisiert. Das kann keine andere Schweizer Firma von sich sagen.

Wir bieten dem Markt Produkte aus allen Facetten der Energiewende; von PV-Indachsystemen aus eigener Produktion über Unterkonstruktionen für Steil- und Flachdach, privaten und gewerblichen Battteriespeichern mit Notstromversorgung bis zu hocheffizienten und intelligenten Wärmepumpen für die Wärmewende.

An unseren zwei Schweizer Produktionsstandorten gefertigte Solarwärmeanlagen, Eisspeicher und Kühl- und Heizdecken, PVT-Kollektoren als Primärquelle und für die Erdsondenregeneration runden unser Energiewende-Portfolio ab neben Ladestationen und Carports für die Elektromobilität.

Und all das wird zusammengehalten von unserem Energiemanagementsystem, dem Soltop Energie Master.

Bassersdorf

Soltop Energie AG

PROJEKTVORSTELLUNG AUSSER KONKURRENZ

CKW AG
CKW Smart Charging App

Mit der CKW Smart Charging App bietet CKW den Nutzerinnen und Nutzern von E-Autos eine Lösung zum intelligenten Laden ihres Fahrzeuges unter Einbezug der Anforderungen des Schweizer Stromnetzes.

Durch die zeitliche Verschiebung des Ladevorgangs werden Systemdienstleistungen gegenüber Swissgrid erbracht. Damit tragen die gesteuerten E-Autos täglich zur Netzstabilität und damit zur Energiewende bei. In der Schweiz existiert keine vergleichbare Lösung, die ein netzoptimiertes Laden ohne zusätzliche Investitionen in die Infrastruktur ermöglicht. Neben der einfachen Bedienbarkeit und der vollständigen Kontrolle über den Ladeprozess bietet die App weitere Vorteile wie finanzielle Beteiligung an erwirtschafteten Beträgen, Laden wenn die Preise günstig sind und die Möglichkeit einen aktiven Beitrag zur Energiewende zu leisten.

2U8A1010 CKW Klein

CKW AG